Programmänderung ÖBASYST per 2. Januar 2011 

Installation mittels download von unserer Adresse  http://meisterberater.info

 (vorher Gesamtsicherung anfertigen). Die Datei muss im BAK-Pfad (meist BAK5) gespeichert werden und kann durch doppelt anclicken automatisch extrahiert werden.

 

Referenzartikel für Preiswartung

Im Artikelstamm kann ein Referenzartikel hinterlegt werden, der auf einen anderen Artikel zeigt, dessen Preis verwendet wird, wenn das Preisänderungsprogramm gestartet wird. Damit erhält der gewählte Artikel den Preis (auch Aktionen und kundenspezifische Preise werden berücksichtigt) des Referenzartikels. Wichtig, wenn viele Artikel den selben Preis haben.

Version 6.04.001 vom 10.01.2010

 

Laptop-Synchronisation

Die Kunden und Standardbestellungen werden in beide Richtungen (Zentrale an Laptop und umgekehrt) synchronisiert.

Version 6.05.001 vom 12.01.2010

 

Chargenliste für Rückverfolgbarkeit

Die Sortierung nach Lieferanten (inkl. Überschrift) wurde eingebaut.

 

Laptop-Synchronisation

Sie erfolgt nach der Strukturanpassung bei Dateiänderungen.

Version 6.05.002 vom 17.01.2010

 

Lieferscheinart „O“

Wie die Lieferscheinart N, (mit Artikelgruppenüberschriften und sortiert nach der Bezeichnung), aber ohne Preis und Wert.

Version 6.05.003 vom 21.01.2010

 

Monatsabschluss

Der Monatsabschluss erkennt nicht abgeschlossene Barverkaufs-Lieferscheine und warnt.

Version 6.05.004 vom 24.01.2010

Faktura Spar

Der Wortlaut „Rechnung“ wird für Spar-Kunden nicht fett gedruckt. Stellen Sie im Menüpunkt: Hilfsdateien->Belege->Fakturenkunden-Gruppe die Fakturengruppe „Spar“ oder „SPAR“ oder „Interspar“ her (Vorsicht, diese drei Schreibweisen sind alleine zulässig) her und hinterlegen Sie diese im Kunden (Seite 3).

Version 6.05.005 vom 29.01.2010

Lohnartenstatistik

Die Errechnung von Abwesenheits-Zuschlägen erfolgt nur bei Vorhandensein der entsprechenden Lohnarten für Zuschläge. Die Warnung, dass die Splittung (in steuerpflichtig und steuerfrei) nicht möglich war, erfolgt nicht, wenn es keine Zuschlagslohnarten gibt.

Version 6.05.006 vom 1.02.2010

Bildschirmansicht

Die Darstellung, die unmittelbar auf den Schirm kommt, wurde um eine Zoom-Stufe verkleinert.

Version 6.05.007 vom 7.02.2010

Faktura Spar

Der Abrechnungszeitraum (von Lieferscheindatum… bis Lieferscheindatum…; analog zur Eingabe in der Fakturenmaske) wird angedruckt, auch bei Druckwiederholung und Proforma-Faktura.

Version 6.05.010 vom 11.02.2010

Lieferscheine Prüfen

Um eine irrtümliche Löschung rückgängig machen zu können, wird vor der Reparatur eine Sicherung erstellt.

Version 6.05.011 vom 16.02.2010

Inventurerfassung

Korrektur der Preisanzeige bei Mengeneinheit2 und Kolli.

Version 6.05.012 vom 18.02.2010

Fakturen öffnen

Barverkaufsfakturen können nicht geöffnet werden. Sie werden aber gefragt, ob Sie diese löschen wollen.

Version 6.05.014 vom 23.02.2010

Barverkaufsrechnungen mit Rabatten

Korrektur eines Rundungsfehlers (€ 0,01) bei der Mwst-Berechnung

Version 6.05.015 vom 28.02.2010

Storno von Lieferscheinen

Die Wiedereröffnungsfunktion für bereits abgeschlossene (aber noch nicht fakturierte) Lieferscheine kann direkt aus der Lieferscheinerfassung mittels F8-Storno-Taste aufgerufen werden. Beachten Sie, dass Fakturen (z.B. Lieferschein = Rechnung) dennoch vorher im dafür vorgesehenen Programm (Fakturen bearbeiten -> Fakturen rücksetzen) geöffnet werden müssen!

Version 6.05.018 vom 08.03.2010

Fahrerzustellreihenfolge

Die F8-Taste erlaubt die Darstellung eines beliebigen Tages von Montag bis Sonntag (1-7). Dabei werden Tageskennzeichen, die mehr als einen Tag bedeuten, aufgelöst. Sie können somit einzelne Tage bearbeiten. Beim Verlassen des Programms werden die Tage wieder zum jeweiligen zutreffenden Tageskennzeichen komprimiert.

Laptop

Die Synchronisation mit der Zentrale umfasst auch die Inventur-Eingabe. Filialinventuren werden am Laptop erfasst und an die Zentrale weitergeleitet.

Version 6.06.001 vom 14.03.2010

Bizerba-CE-Waagen

Sie können an die Waagen Standardbestellungen übertragen und Bestellungen an die Zentrale schicken.

Version 6.06.002 vom 22.03.2010

Rechnungsjournal

Neuer Schalter: auch Rechnungen mit Betrag 0 können angezeigt werden.

Version 6.06.005 vom 09.04.2010

Bizerba-CE-Waagen

Sie können von den Waagen Retourwareneingaben übertragen und in den Bestellungen der Zentrale speichern.

Version 6.06.006 vom 15.04.2010

Protokollierung der Programmnutzung

Alle Aufrufe von Verarbeitungsprogrammen werden mit Maschinen- und Benutzernummer festgehalten.

Version 6.06.007 vom 24.04.2010

HOGAST-Artikelpreisliste

Ein Schalter erlaubt die Übermittlung von Bruttokennzeichen und -preis unabhängig vom Kunden- oder Artikelrabatt.

Version 6.06.008 vom 27.04.2010

Artikelverkaufspreisliste und kundenspezifische Preisliste

Ein Schalter erlaubt die Ausgabe der Listen im CSV-Format für die Weiterbearbeitung in EXCEL-Tabellen

Version 6.06.011 vom 11.05.2010

Systemdatum bei Start

Wenn in der Standardbestellung der Tag „7“ = Sonntag verwendet wird, wird der Sonntag beim Datumsvorschlag nicht übersprungen. (Immer mehr Betriebe arbeiten auch sonntags).

Beim Vorschlag des Wochentagskennzeichens für Standardbestellübernahmen werden an Feiertage die in der Feiertagsdatei hinterlegten Kennzeichen verwendet.

Version 6.06.012 vom 17.05.2010

Retourwarensperre bei kundenspezifischen Aktionspreisen(-Rabatten)

Ein Schalter in der kundenspezifischen Artikeldatei erlaubt die Sperre dieses Artikels für Retourwareneingabe in Bestellung, Lieferschein und Gutschrift, wenn es sich um einen Aktionspreis handelt.

Version 6.07.001 vom 18.05.2010

Offene Tagesbestellungen

Das Feiertags-Wochentagskennzeichen wird berücksichtigt.

Version 6.07.002 vom 23.05.2010

Schlechtwetter“-Bestellungen

In der Standardbestellung kann je Wochentag eine Alternativbestellung hinterlegt werden, die dann zur Anwendung kommt, wenn die „normale“ Standardbestellung nicht passt. Setzen Sie den Schalter „SW“ in der Standardbestellung auf „Ja“, dann können Sie zwei getrennte Standards für einen Tag anlegen. Beim Abruf der Standardbestellung wählen Sie die jeweilige Schalterstellung.

Version 6.08.001 vom 06.06.2010

Firmenstamm/Laptop-Synchronisation

Die Pfade für die Synchronisation des Laptops mit der Zentrale können nicht gleich den Stammpfaden sein. (Vermeidung von Fehler bei nicht vorhandenen Laptops!)

Version 6.08.002 vom 08.06.2010

Bestellfax

Ein Schalter erlaubt den wahlweisen Andruck des Firmenkopfes (bisher mit dem Lieferscheinkopf im Firmenstamm gekoppelt).

Version 6.08.003 vom 11.06.2010

Hypersoft-Kassen

Für Hypersoft wurde die Übergabe des Artikelstammes ermöglicht.

Version 6.08.006 vom 27.06.2010

 

Bestellzeilendatei

Ein Mitarbeiter- und Zeitstempel wurde eingeführt. Er wird bei der zuletzt ausgeführten Bewegung des Datensatzes gesetzt.

 

Kunden

Die Funktion der Kundennummernänderung wurde auf Bestell- und Lieferscheinzeilen (aktiv, passiv und Statistik) erweitert. Auslagerungsdateien (Archive) werden nicht verändert.

Version 6.09.001 vom 5.07.2010

 

Lieferscheinerfassung am Laptop

Ein laut Zustellreihenfolge vorgeschlagener Kunde kann mit der F8-Taste übersprungen werden.

Bei F8-Abschluss des Lieferscheines wird sofort in die Bildschirmvorschau verzweigt. Von dort kann im Bedarfsfall gedruckt werden.

Version 6.10.001 vom 10.07.2010

 

Mitarbeiter-Profile für Kassensystem

Für die Darstellung der Artikel auf Touch Screens oder Orderman gibt es eine Reihenfolgendatei, in der jeder Mitarbeiter beliebig viele Reihenfolgen festlegen kann.

Version 6.10.002 vom 12.07.2010

 

Kunden

Barverkaufskunden können nur die Lieferscheinart 2 (Lieferschein = Rechnung) haben.

Version 6.10.003 vom 15.07.2010

 

Fakturendruck

Das Anfangsdatum der Fakturenperiode wird automatisch auf den 1. des Monats gesetzt, in dem es noch unfakturierte Lieferscheine gibt (nicht abgeschlossener Monat).

Version 6.10.004 vom 18.07.2010

 

Bizerba- Artikelstamm

Im Artikelstamm wurde für Bizerba-Waagen ein neues Feld geschaffen, das die selektive Rabattzulassung steuert. Bisher waren Rabattzulassungen nur generell möglich, diese Art gibt es zwar immer noch, aber nun können einzelne Artikel gesteuert werden.

Version 6.12.001 vom 05.08.2010

 

Lieferscheinzeilen

Ein Mitarbeiter- und Zeitstempel wurde eingeführt.

Version 6.13.001 vom 08.08.2010

 

Lieferscheinerfassung

Die Summenanzeige abgeschlossener Lieferscheine, Standardbestellwartung sowie das Sofortstorno wurden in ein F8-Menü gelegt.

Version 6.13.003 vom 10.09.2010

 

Allgemeine Preisänderung

Detail- und Engrospreise können separat erhöht werden (bisher nur ein Faktor möglich).

Version 6.14.004 vom 14.09.2010

 

Artikeldatei

Ein Ersatzartikel für Halbierung eines Artikels wurde geschaffen. Dieser Ersatzartikel wird bei Betätigung der ½ - Taste auf der Kassa verwendet und hat einen anderen Preis als 50% des gewählten Artikels.

Version 6.15.001 vom 29.09.2010

 

Kassensystem Beta-Version!!

Siehe Arbeitsanweisung

Version 6.15.004 vom 04.10.2010

 

Bizerba CE-Waagen

Bei der Übertragung der Standardbestellung wurde die Warnung bei nicht vorhandener Zustellreihenfolge um die Tournummer erweitert.

Version 6.16.003 vom 10.10.2010

 

Drucker-Definitionen

Ein Feld für die Steuerung der Kassenlade 1 (Drucker öffnet die Lade auf Befehl) wurde eingeführt

 

Fakturenjournal

Im Rechnungsjournal ermöglicht ein Schalter das Ausschalten der Kassenlosungen (die ja separat im Kassabuch geführt werden).

 

Kassenbericht

Ein Kassen-Tagesbericht für Ladenkassen wurde dem Kassensystem hinzugefügt (Menü Filialabrechnung -> Filiallosungen).

 

Kassenausnahmen-Bericht

Ein Bericht, der gewährte Rabatte und Gratisgaben protokolliert, wurde dem Kassensystem hinzugefügt (Menü Filialabrechnung -> Filiallosungen).

Version 6.18.001 vom 13.10.2010

 

Artikelgruppen-Profile für Kassen

Analog zu den Mitarbeiter-Artikelprofilen werden bei der Suche nach Artikelgruppen kassenspezifische Profile unterstützt.

Version 6.19.001 vom 18.10.2010

 

FIBU-Übergabedatei RZL

Bei Rechnungen mit Betrag 0 wird kein Datensatz übergeben. Es Erscheint eine Warnung mit der Rechnungsnummer.

Version 6.19.002 vom 18.10.2010

 

Kassensystem Beta-Version

Der Geldeingabeschirm wurde realisiert.

Version 6.19.004 vom 25.10.2010

 

Kassenfrequenz-Tabelle

Um Tageslosungen nach Uhrzeiten auszuwerten, muss eine Tabelle mit den Beginn- und Ende-Zeiten der Auswerteperioden je Kassa und Wochentag definiert werden.

Sie können eine Kassa anlegen und auf andere Kassen kopieren.

Version 6.20.001 vom 28.10.2010

 

Bizerba-Datenleseprogramm

Die Schalterstellungen von „Alle Daten von Bizerba holen“ bleiben erhalten, Die Löschschalter werden allerdings generell auf „Nein“ gesetzt und müssen jedes Mal ggf. auf „Ja“ gesetzt werden, damit keine irrtümlichen Löschungen erfolgen. Bestellungen wurden der neuen Dateistruktur angepasst. (Boka.if statt Joum.if)

Version 6.20.002 vom 04.11.2010

 

Feiertage

Sie können keine Feiertags-„bis“-Definition mehr eingeben, die jünger als das „Von“-Datum + 2 Tage ist, ohne dies mit Ihrem Passwort zu bestätigen (bei Betriebsurlaub).

Touren

Es können keine Tour-Von-Zeiten eingegeben werden, die älter als die vorangegangene Bis-Zeit sind; desgleichen können keine Bis-Zeiten eingegeben werden, die älter als die Von-Zeit sind.

Version 6.20.006 vom 08.11.2010

 

Bizerba-Retourenerfassung

Retouren können auf CE-Kassen entweder über den Knopf „Rücklieferung“ mit Kundennummer oder „Retoure“  ohne Kundennummer (es wird die Kundennummer der Filiale angenommen) eingegeben werden.

 

Bizerba-Standardbestellungen löschen

Ein neuer Schalter erlaubt das Löschen von Standardbestellungen.

Version 6.20.007 vom 09.11.2010

 

Bizerba-Datenübernahme Artikel

Sie können die Losungen auf einen anderen Kunden als den Verrechnungskunden (der die Lieferscheine und Retouren hat) buchen. Dazu wurde ein Schalter eingebaut, der eine ähnliche Funktion wie der Bonus-Artikel-Schalter hat. Legen Sie den Losungskunden analog zum Verrechnungskunden an, ebenfalls mit der Vertriebskostenstelle. Vorsicht: Es darf NUR diese beiden Kunden mit der Vertriebskostenstellennummer der Filiale geben.

Version 6.20.008 vom 10.11.2010

 

Kassensystem Beta-Version

Bei Artikeln mit gemischtem Steuersatz (10% und 20%), etwa „Frühstück“, bestehend aus Kaffee (20%) und Gebäck (10%) wird der Mwst-Code 5 hinterlegt, der eine Suche nach den Bestandteilen in der Rezeptdatei bewirkt. Der Preis des gemischten Artikels wird aliquot zu den Preisen seiner Komponenten gesplittet und darauf die Mwst-Berechnung aufgebaut.

 

Retourwaren der Filiale an die Zentrale können schon vor Ladenschluss eingegeben werden. Sollten danach noch weitere Bonierungen erfolgen, werden die Retouren automatisch um diese bonierten Mengen reduziert.

Version 6.20.012 vom 20.11.2010

 

Bizerba-Datenübernahme Bons

Vorsicht: geänderte JOUM.IF : diese Datei ist in alle Unterordner zu kopieren (001,002…)

Das Feld VART muss 2-stellig sein, damit die neuen Parameter (z.B. Rücklieferung =32) eingetragen werden können. Damit verändert sich die Struktur der ganzen Datei.

Version 6.20.013 vom 22.11.2010

 

Kassensystem Beta-Version

Die Artikelgruppen können mit spezifischen Farbcodes (10 Farben sind möglich) hinterlegt werden. Beim Aufruf von Artikeltasten sind diese dann in der Artikelgruppenfarbe umrahmt.

 

Alle bisher als F9-Listen dargestellten Suchschirme sind nun große Tasten, die leichter (auch mit langen Fingernägeln) bedienbar sind.

 

Freigabe für das Bixolon-Kundendisplay BCD-1100: die Artikelzeilen mit Menge und Wert werden bei jeder Eingabe angezeigt. Bei Bonabschluss wird der zu zahlende Betrag angezeigt.

 

Windows-Drucker (auch im Netzwerk) werden unterstützt.

Version 6.20.018 vom 05.12.2010

 

Rechnungsjournal

Bei Barverkaufs-Lieferscheinen eingegebene Namen werden im Rechnungsjournal gespeichert.

Version 6.22.001 vom 09.12.2010

 

Bizerba-Standardbestellungen vom zweiten Kunden

Ein neuer Schalter erlaubt das Übertragen von Standardbestellungen des zweiten Kunden der Filiale. Damit kann die zu übertragende Standardbestellung vom ersten Kunden gelöscht werden, um zu verhindern, dass sie in der Zentrale irrtümlich übernommen wird, obwohl von der Filiale eine Tagesbestellung erfolgt. Die Standardbestellung des Zweitkunden dient lediglich der Übertragung an die Kassa.

Version 6.23.001 vom 10.12.2010