Programmänderung ÖBASYST per 30. Dezember 2011 

Installation mittels download von unserer Adresse  http://meisterberater.info

 (vorher Gesamtsicherung anfertigen). Die Datei muss im BAK-Pfad (meist BAK5) gespeichert werden und kann durch doppelt anclicken automatisch extrahiert werden.

 

Offene Tagesbestellungen

Erinnerungszeilen (im Kundenstamm/Standardbestellung mit Faktor 0 hinterlegt), die nicht ausgebessert werden, bewirken, dass der Kunde in der Liste aufscheint.

 

Kassen

Es besteht die Möglichkeit, einen beliebigen DOS- oder Windows-Drucker einer Kassa zuzuordnen. Für diesen Drucker kann auch die Papierbreite des Bons in Zeichen festgelegt werden.

Damit wird der Drucker in der POS.INI obsolet.

Die Druckwiederholung von Kassenbons ist implementiert. Das Kassenmodul ist somit freigegeben.

 

Version 6.24.002 vom 02.01.2011

 

Etikettenbedarfsliste/Backzettel

Die Suchfunktion wurde beschleunigt.

 

Kundenspezifische Artikel

Neue Vorrangregel: es gilt der gewählte kundenspezifische Artikel. Wird er nicht gefunden, wird nach dem selben Artikel beim Preisfindungskunden gesucht. Diese Schalterstellungen werden berücksichtigt.

Version 6.24.003 vom 09.01.2011

 

EAN-8-Code in Lieferscheinen

Sie können mittels Scanner auch EAN-8-Instore Codes lesen (F8 EAN-Scanner einschalten)

Version 6.24.004 vom 16.01.2011

 

Bizerba-Rücklieferungen

Diese Version muss mit der geänderten JOUM.IF gemeinsam installiert werden (Feld VART wurde 2-stellig, damit verschieben sich alle weiteren Felder um 1 Stelle)

Version 6.24.005 vom 18.01.2011

 

Bizerba-Bestellübernahme

Ein Schalter ermöglicht die Zuordnung der Kassenbestellung auf den „Erstkunden“ dieser Kassa, unabhängig von der Kundennummer, die von der Kassa mitgeschickt wird.

Version 6.24.007 vom 20.01.2011

 

Lieferscheine prüfen

Das Prüfprogramm erkennt fehlerhafte Lieferscheinköpfe mit Lieferscheinnummer und dem Kennzeichen „abgeschlossen = nein“ und repariert diese.

Version 6.24.008 vom 23.01.2011

 

Bizerba-Bestellübernahme

Die Zuordnung der empfangenen Bestellung zu einem bestimmten Datum geht nicht für CE-Waagen, da diese Datum und Wochentag mitschicken. Diese werden daher ungeprüft übernommen. Eine allfällige Korrektur muss in der Bestellerfassung gemacht werden.

 

BMD-Fakturenüberleitung

Fakturen mit Mwst-Satz 0% werden auch bei Mwst-pflichtigen Kunden (Inland) übergeleitet.

 

Lieferscheinerfassung

Ein Wechsel des Kunden auf einen Barverkaufskunden vergibt auch bei bereits bestehenden Lieferscheinen die Lieferscheinnummer und die Fakturennummer.

 

Kalkulation

Berechnete Allergene (in der chemischen Analyse) werden in den Artikelstamm des kalkulierten Artikels zurückgeschrieben (bei Probe = nein) und überschreiben dort ggf. bereits bestehende Einträge.

Version 6.24.009 vom 30.01.2011

 

Kassenprogramm Staffelpreise

Die kundenspezifischen Staffelpreise gelten im Kassenprogramm für jede Lieferscheinzeile, nicht für die Sammelrechnung

Version 6.24.010 vom 31.01.2011

 

Monatsabschluss

Es werden offene Bestellungen nur bis zum Letzten des Vormonats in die Lieferscheine übertragen.

 

Inventurerfassung

Preis wird bei Änderung der Mengeneinheit (von ME1 auf ME 2 oder Kollo) mitgeändert.

 

Kassen-Frequenzbericht ÖBASYST-Kassen

Die Zeiten der Mitarbeiter werden vom ersten Anmeldezeitpunkt bis zum Abmeldezeitpunkt in die Zeiterfassung geschrieben.

Version 6.24.013 vom 6.02.2011

 

Bizerba-Standardbestellübertragung

Es erfolgt eine Prüfung (mit Warnung) auf den Eintrag des Kunden in der Fahrerzustellreihenfolgendatei zum Zweck der Tourenfeststellung.

Version 6.24.014 vom 11.02.2011

 

Bestellung/Lieferschein

Mit der Tastenkombination Alt+F2 werden der Benutzer und Datum/Uhrzeit der letzten Bewegung des Datensatzes in der Bestell- bzw. Lieferscheindatei angezeigt.

Version 6.24.015 vom 14.02.2011

 

Lieferscheinnummern

Wegen einer Forderung der Finanzverwaltung, dass die Lieferscheine lückenlos dokumentiert sein müssen, werden ab sofort geöffnete Lieferscheine in einer eigenen Datei abgelegt. Sie behalten die ursprüngliche Lieferscheinnummer, die beim Abschluss vergeben wurde und sind somit nachvollziehbar. Die Datei hat die selbe Struktur und die selben Inhalte wie die aktiven Lieferscheine (Kopf- und Fußdatei: LFSHDEL und LFSZDEL, jeweils DBF und DBT).

Version 6.25.001 vom 20.02.2011

 

Lieferscheinabschluss

Die abzuschließenden Lieferscheine können nach Fahrern, Touren und Expeditkostenstellen eingegrenzt werde. Nur die gewählten Lieferscheindaten werden aus der Bestelldatei übertragen. Gleiches gilt für die Überleitung der Bestellungen in Lieferscheine (separater Menüpunkt im Bestellwesen).

Version 6.25.004 vom 01.03.2011

 

Backzettel-Vorwochenvergleich

Stapelfähigkeit wurde verbessert.

Version 6.25.007 vom 13.03.2011

 

Backzettel-Vorschau

Sie können eine Vorschau bis zu 7 Tagen erzeugen. Es werden alle bereits erfassten Bestellungen berücksichtigt. Wenn keine Bestellung für einen Kunden vorliegt, wird die Standardbestellung berücksichtigt.

Version 6.25.008 vom 27.03.2011

 

Stammpreisliste

Bei Engros-Preisen werden neben dem Nettopreis der Mwst-Betrag und der Bruttopreis angedruckt.

Version 6.25.009 vom 07.04.2011

 

Artikelgruppen

Ein Schalter ermöglicht die Ein-/Ausschaltung mancher Artikelgruppen bei Statistikauswertungen.

 

Backzettel-Vorschau

Standardbestellsätze, die keine Mengen, sondern nur Aufteilungsfaktoren enthalten, werden ignoriert. Damit entfällt die Aufforderung, je Tag eine Menge einzugeben.

Solche eventuell zu planenden Mengen sind bei einem „Pseudo“-Kunden zu hinterlegen, der bei der täglichen Backzettelauswertung nicht mitgerechnet wird.

Version 6.26.001 vom 10.04.2011

 

Kassen

Die Artikelverfügbarkeiten (Wochentage, Datum, Verkaufsartikel; aber nicht Touren) werden bei der Anzeige der Artikelliste und der Profile (Mitarbeiter und Artikelgruppen) berücksichtigt.

Die Artikelliste ist nun nach Alphabet (Artikelbezeichnung) statt nach Artikelnummer sortiert.

Version 6.26.003 vom 13.04.2011

 

Die Steuercodes für das Abschneiden von Bons bei Kassendruckern werden in der Druckerdatei hinterlegt.

Version 6.27.001 vom 16.04.2011

 

Es gibt eine Schaltfläche zum Löschen von falsch eingegebenen Bonzeilen.

Die Anzeige der Artikel wurde von 3 Spalten zu 8 Zeilen auf 4 Spalten zu 6 Zeilen geändert, damit die Schaltflächen höher werden.

Kundenspezifische Preise werden richtig erkannt

Version 6.28.001 vom 19.04.2011

 

Die Anzeige der Artikel wurde um die Artikelnummer nach der Bezeichnung erweitert, um den VerkäuferInnen die Möglichkeit zu geben, die Nummern zu lernen.

Wenn die Kassennummer in der POS.INI  nicht mit der in der Kassendatei zusammenstimmt, wird eine Warnung ausgegeben und das Programm abgebrochen

Version 6.28.002 vom 21.04.2011

 

Leere Bons:  Ein Bon, der keine Zeilen enthält, kann nicht abgeschlossen werden.

 

Aktionsgruppe: Sie können in Aktionsgruppen definieren, welche Artikel in welcher Stückzahl einen bestimmten Preis haben sollen. Am Bon werden der Normalpreis und der resultierende Rabatt angezeigt.

 

Laufschrift: die Laufschrift wird zweizeilig am Bixolon-Kundendisplay angezeigt.

 

Kassenbericht: Es können folgende Daten eingetragen werden: Saldovortrag, Geld an Bank, Einkäufe. Es resultiert der Saldoübertrag für den nächsten Tag. Der Kassenbericht kann auch auf dem Bondrucker gedruckt werden.

 

Synchronisation mit der Zentrale: die Mitarbeiterprofile, Artikelgruppenprofile, Einkäufe der Kassa und Aktionsgruppen werden beim Start des POS-Systems automatisch mit der Zentrale synchronisiert, wenn die Netzwerkverbindung aufrecht ist.

 

Engros-Kundeneinkäufe: Die Liste der Kunden wird eingeschränkt auf jene Kunden, die den Eintrag der entsprechenden Kassa haben (KUNDEN-Datei Seite 2)

 

Version 6.29.002 vom 25.04.2011

 

Bildschirme der Größe 800 * 600 werden unterstützt.

 

Version 6.29.003 vom 28.04.2011

 

Fakturenjournal

Der Wert des Kundenskontos 1 (lt. Kundenstamm) wird angedruckt.

Version 6.29.005 vom 05.05.2011

 

BIZERBA-Standardbestellung

Der Lösch-Schalter (Walo) löscht ALLE bestehenden Standardbestellungen. Sie werden danach neu übertragen. Bitte beachten Sie dies bei der Auswahl der zu übertragenden Daten. Sie benötigen dazu die BIZERBA-Datei DELSBST.ANW

Version 6.29.007 vom 06.05.2011

 

Kassen-Tagesbericht und Fahrerabrechnung

Die Geldaufstellung wird nach Tagesdatum gespeichert. Damit sind die Berichte auch zu einem späteren Zeitpunkt als dem Tagesdatum abrufbar.

Version 6.30.001 vom 09.05.2011

 

Monatsabschluss

Der Monatsabschluss löscht Geldbeträge und Einkäufe der Kassen/Fahrer.

Version 6.31.001 vom 10.05.2011

 

Kassen

Engros-Kunden, die täglich bezahlen, können am Monatsende eine Sammelrechnung über die bezogenen Bons erhalten (Lieferscheinart „R“: der zu bezahlende Bruttobetrag wird am Bon angedruckt).

Version 6.31.002 vom 16.05.2011

 

Fakturen für Spar

Beim Text „Abrechnungszeitraum vom … bis zum“ wurde auf Wunsch von Spar das Wort „zum“ gestrichen. Allerdings ist es jetzt nicht mehr deutsch!!!

Der Kunde ist König (auch wenn es offenbar ein  der deutschen Sprache nicht mächtiger König ist).

Version 6.31.004 vom 19.05.2011

 

Kassen

Die Anzeige der Kundenliste enthält nun alle Kunden, die entweder der Kassa zugeordnet sind oder keine Kassenzuordnung haben, unabhängig von der Preisart (Detail oder Engros). Das Ausschalten der Kunden geschieht durch Zuordnung zu einer Kassa, die real nicht existiert (etwa mit der Nummer 00).

Version 6.31.005 vom 20.05.2011

 

Münzen (Stamm, Kassen, Fahrer)

Eingabefelder wurden von 3 auf 2 Dezimalstellen reduziert.

 

Kassen

Rundungsprobleme bei Aktionsartikeln wurden behoben. Es wird kein Rabatt angezeigt, sondern der Nettopreis. Eine etwaige Rundungsdifferenz ist im erstbonierten Artikel der Aktionsgruppe berücksichtigt.

Schaltfläche „Beenden“ zusätzlich zu Schließkreuz eingefügt.

Schaltfläche „OK“ für Mengenbestätigung vergrößert.

Alphabetische Sortierung der Artikelsuchliste korrigiert.

Nach Anwahl einer Artikelgruppe bleibt der Schirm in dieser, bis wieder „von Profil“ geladen wird.

Hälfte-Artikel werden im Artikelgruppenprofil nicht mehr angezeigt.

Die Synchronisation der Lieferscheindaten mit der Zentrale ist –anders als bei Laptop-Anbindungen- vollständig. Alle erfassten Bons werden an die Zentrale geschickt. Dazu darf im Firmenstamm (Seite 6, Dateieinstellungen) der Lagerkunde der Zentrale nicht beschickt sein.

Version 6.33.001 vom 28.05.2011

 

Aktionsgruppen

Wenn der Aktionspreis über dem Normalpreis liegt, werden Sie gewarnt.

Version 6.33.002 vom 30.05.2011

 

Kassen

Mit der Zentrale synchronisierte Bons, die älter als 1 Tag sind, werden in der Kassa gelöscht, da sie ja in der Zentrale archivierbar sind.

 

Rechnungsjournal

Formatfehler bei Skontoandruck behoben.

Version 6.33.003 vom 01.06.2011

 

Wiederholung Fakturendruck

Beschleunigung des Vorgangs nach dem Druck.

Version 6.33.003 vom 06.06.2011

 

Kunden-Preisliste

Ein neues Modul erlaubt den Druck einer kundenspezifischen Preisliste mit jenen Artikeln, die vom Kunden innerhalb einer frei definierbaren Periode bezogen wurden.

Version 6.33.004 vom 16.06.2011

 

Fakturenart 2

Eine Zwischensumme nach jedem Lieferschein (Nettowert) wurde eingefügt.

Version 6.33.005 vom 20.06.2011

 

Backzettel der Vorwoche

Zwei neue Spalten weisen die positive oder negative Mengendifferenz der aktuellen Bestellungen zu denen der Vorwoche aus.

Version 6.34.007 vom 30.06.2011

 

Kassen-Tagesbericht

Ein Schalter ermöglicht den Druck der einzelnen Bons oder nur der Gesamtsumme.

Version 6.34.008 vom 01.07.2011

 

Backzettel der Vorwoche

Ein Schalter bestimmt, ob die Spalten, die die positive oder negative Mengendifferenz der aktuellen Bestellungen zu denen der Vorwoche ausweisen, gedruckt werden.

Version 6.34.012 vom 08.07.2011

 

Lieferscheine prüfen

Das Prüfprogramm erkennt Lieferscheinköpfe ohne Datum und fragt nach dem einzutragenden Datumswert.

Version 6.34.014 vom 15.07.2011

 

Hogast-EDI-Rechnung

Rabattfähigkeit geändert.

Version 6.34.015 vom 15.07.2011

 

Bondrucker

Bondrucker mit 40 Zeichen Druckbreite werden unterstützt. Die Eintragung erfolgt in der Kassendatei.

Für Windows-Drucker kann der Ladenöffnungscode in der POS.INI eingetragen werden (3.Zeile:“10.control,A“)

Version 6.34.017 vom 23.07.2011

 

Aktionsgruppen

Wenn es nur einen Artikel in der Aktionsgruppe gibt, wird bei der Bonierung automatisch die Aktionsmenge gewählt und der Gutschein abgeschlossen,

Version 6.34.018 vom 23.07.2011

 

Kassen

Vor der Synchronisation mit der Zentrale werden Sie gefragt, ob sie jetzt synchronisieren wollen. Weiters können Sie nach der Synchronisation ein Herunterfahren der Maschine anfordern.

Version 6.34.020 vom 01.08.2011

 

Laptop/Kassen-Synchronisation

Trace-Dateien für Optimierung der Geschwindigkeit eingebaut.

Version 6.34.025 vom 20.08.2011

 

Stammpreisliste

Beim Druck von nur Engros-Preisen können der Mwst-Betrag und der Bruttopreis unterdrückt werden.

Version 6.34.031 vom 07.09.2011

 

Kassen

Gewährte Rabatte, Muster und Aktionen aus Aktionsgruppen erzeugen zwei Korrekturdatensätze (Storno zum Belastungspreis, Belastung zum rabattierten Preis) beim Belastungskunden der Kassa. Der Belastungskunde ist in der Kassendatei einzutragen.

Version 6.34.032 vom 08.08.2011

 

Kassen

Gutschein-Artikelzeilen können nicht geändert, sondern nur gelöscht werden.

Version 6.34.033 vom 09.08.2011

 

Kassen/Laptop-Synchronisation

Die Lieferscheinzeilen-Übertragung wurde auf komprimierte Dateien umgestellt, um bei langsamen Verbindungen hinreichende Übertragungszeiten zu erreichen. Dadurch werden in der Zentrale die Daten erst sichtbar, wenn das Programm (BAK.EXE) einmal gestartet wird, nachdem von der Kassa (vom Laptop) die Daten gesendet wurden.

Version 6.34.034 vom 14.08.2011

 

Kassen

Der Verrechnungskunde für die automatische Retourwarenkorrektur wurde vom ersten Kunden der Kostenstelle auf den Verrechnungskunden lt. Kasseneintrag umgestellt.

Version 6.34.037 vom 23.09.2011

 

Kassen

Automatisches Programm-Update nach der Synchronisation implementiert.

Version 6.34.038 vom 26.09.2011

 

Automatisches Fehlermeldesystem

Wenn durch einen Absturz des Programms eine BAKERROR.LOG oder eine XPPFATAL.LOG erzeugt wird, wird uns diese bei aufrechter Internetverbindung automatisch als E-Mail geschickt. Dadurch sind wir in der Lage, schneller zu reagieren. Wenn Sie diese Funktion unterbinden wollen, stellen Sie eine Datei Namens „NOLOGEMAIL.“  mit beliebigem Inhalt (etwa „.“) in den Programmpfad (meist [Lfw:]\BAK5).

Version 6.34.039 vom 29.09.2011

 

Kassen

Bons werden nach der im Firmenstamm eingetragenen Zeit in Tagen (Behaltedauer für Bestellungen) gelöscht, wenn sie mit der Zentrale synchronisiert wurden.

Version 6.34.040 vom 30.09.2011

 

Kassen

Wenn eine Synchronisation läuft, kann das Programm kein zweites Mal geöffnet werden. Andererseits kann eine Synchronisation nicht gestartet werden, wenn das Programm in einer zweiten Instanz läuft. Damit werden Doppelübertragungen verhindert.

Version 6.34.041 vom 04.09.2011

 

Synchronisation von Kassen und Laptops

Vor jeder Synchronisation wird eine Datensicherung erstellt.

 

Kassen

Wenn Retourwaren zur Gänze verkauft werden, wird der bereits erfasste Retourwarensatz gelöscht.

Version 6.35.005 vom 06.11.2011

 

Nicht fakturierte Lieferscheine

Wenn in diesem Programm die Löschung erfolgt, werden die Daten in den Speicher für gelöschte Lieferscheine geschrieben.

Version 6.35.007 vom 09.11.2011

 

Löschen von Barverkaufsfakturen

Gelöschte Barverkaufsfakturen werden im Journal auf 0 gesetzt.

Version 6.35.009 vom 11.11.2011

 

Synchronisation von Kassen und Laptops

Die Synchronisations-Logdateien werden nach Ablauf der Tage, die im Firmenstamm für die Löschung der Bestellungen eingetragen sind, automatisch gelöscht.

Version 6.35.010 vom 14.11.2011

 

Kassen

Der Verrechnungskunde wird bei Kunden-Artikelpreisen und -rabatten, die anders sind als der Belastungspreis, um die Preisdifferenz entlastet.

Version 6.35.015 vom 19.11.2011

 

Rohstoffbedarfsliste täglich

Die Auflösung von mehrstufigen Halbfabrikaten (auch wenn diese Stück- statt Kg-Artikel sind) in die einzelnen Komponenten wird unterstützt.

Version 6.35.016 vom 27.11.2011

 

Synchronisation von Kassen und Laptops

Unterbrochene Synchronisationsläufe (z.B. wegen Netzwerkfehlern) werden beim nächsten Aufruf fertiggestellt.

Version 6.35.017 vom 30.11.2011

 

Lagerhaltung

Ein Schalter im Firmenstamm (Seite 3) erlaubt die Unterdrückung der Lagerbestandsführung bei Bestellungen durch den Lagerkunden. Die Lagereingänge müssen dann über den Wareneinkauf gebucht werden.

 

Fakturendruck

Die Sortierung der in der Rechnung angeführten Lieferscheine kann wahlweise nach Datum oder nach Lieferscheinnummer erfolgen.

 

Synchronisation von Kassen und Laptops

Die Sicherungsdateien werden nach Ablauf der Tage, die im Firmenstamm für die Löschung der Bestellungen eingetragen sind, automatisch gelöscht.

Version 6.36.002 vom 06.12.2011

 

Fakturendruck

Die Sortierung der in der Rechnung angeführten Lieferscheine kann wahlweise nach Datum oder nach Lieferscheinnummer erfolgen.Dabei werden nicht nur die Lieferscheinnummern der Kopftabelle (wie zuvor), sondern alle Lieferscheine durchgängig sortiert gedruckt.

Version 6.37.001 vom 13.12.2011

 

Kassen

Die Sicherungsdateien und die POS.INI Konfigurationsdatei werden im Programmpfad \BAK5 abgelegt, damit sie unter WIN7/Vista für alle Benutzer auffindbar sind. Dementsprechend ist die Stapelverarbeitungsdatei BAKPOS.BAT zu ändern (siehe Hilfedatei- Arbeitsanweisung Öbasyst-Kassen)

Version 6.37.002 vom 16.12.2011

 

Synchronisation von Kassen und Laptops

Doppelsynchronisationen (etwa durch Start von 2 Instanzen des Programmes) werden durch eine Sperrdatei, die beim erstmaligen Synchronisieren erstellt wird, unterbunden.

Version 6.38.001 vom 20.12.2011

 

Kundendatei

Ein Schalter auf der Seite 2 („Produktionskunde“) erlaubt das Ausschaltern der Lagerverwaltung für bestimmte Anwendungen (Bruchware, Verderb…)

Version 6.38.002 vom 21.12.2011

 

Kassen

Synchronisierte Lieferscheine werden nach Ablauf der Tage, die im Firmenstamm für die Löschung der Bestellungen eingetragen sind, auf der Kassa gelöscht.

Version 6.38.003 vom 22.12.2011

 

Artikelstamm

Bei Mwst-Satz = 0 wird eine Warnung angezeigt.

Version 6.38.007 vom 30.12.2011