Programmänderung ÖBASYST per 26. Dezember 2014 

Installation mittels download von unserer Adresse  http://meisterberater.info

 (vorher Gesamtsicherung anfertigen). Die Datei muss im BAK-Pfad (meist BAK5) gespeichert werden und kann durch doppelt anclicken automatisch extrahiert werden.

 

 

 

Statistiken

Das Auslagern ist jetzt stapelfähig. Damit können mehrere Monate in einem Lauf (siehe Stapelverwaltung) ausgelagert werden.

Version 6.55.004 vom 1.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Die Synchronisation löscht nach der im Firmenstamm eingestellten Anzahl von Tagen die Fakturenjournaldatei in der Kassa, um Doppeleinträge zu vermeiden.

Version 6.55.006 vom 3.1.2014

 

Fax-Bestellung (Wareneingangsmodul)

Eine Variante des Listbildes wurde nach Kundenwunsch realisiert.

Version 6.56.001 vom 10.1.2014

 

Statistiken

Mittels Schalter im Firmenstamm (Seite 7) können Sie bei allen Statistiken das Mitrechnen von Barverkaufskunden, die aus einer ÖBASYST-Kassa Daten geliefert haben, unterdrücken oder einschalten.

Version 6.56.002 vom 11.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Bei Bons für Laufkunden und Tische wird der Text „Lieferschein xxxxxxx/xxxxx v. tt.mm.jjjj“ unterdrückt.

Bei Tischbons wird kein Einzelpreis mehr angedruckt.

Version 6.56.003 vom 13.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Gutscheine können über die Lieferscheinerfassung verwaltet werden. Beachten Sie dazu die Hilfedatei.

Version 6.57.001 vom 17.1.2014

 

Fax-Bestellung (Wareneingangsmodul)

Eine Variante des Listbildes wurde nach Artikelgruppe und Bezeichnung sortiert.

Version 6.57.003 vom 20.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Gutscheine können über das Kassensystem verkauft werden.

Version 6.57.005 vom 23.1.2014

 

Kassen-Tagesbericht

Eingelöste Gutscheine werden am Tagesbericht angedruckt.

 

ÖBASYST-Kassen

 

Gutscheine können über das Kassensystem eingelöst werden.

Version 6.58.001 vom 27.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Verkaufte und eingelöste Gutscheine werden von allen Kassen an die Zentrale und von der Zentrale an alle Kassen synchronisiert.

Version 6.58.002 vom 29.1.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Tischbonierungen können auf einen bestimmten Platz (bis zu 9 Plätze pro Tisch) gebucht werden. Beim Abschließen können zuerst einzelne Plätze separat abgeschlossen werden, wenn nicht alle Konsumationen des Tisches auf einem Bon abgeschlossen werden sollen.  Zum Schluss werden alle verbleibenden Posten mittels Bon-Abschluss auf einen Bon gedruckt. Siehe auch Hilfe Arbeitsanweisung ÖBASYST-Kassen. Es empfiehlt sich, schon bei der Bestellaufnahme auf die Plätze zu bonieren, wenn man nicht sicher ist, dass der Bon im Ganzen abgeschlossen wird.

 

Die Tische können einer „Branche“ zugeordnet werden. Diese Branche kann eine Farbe (analog zu den Artikelgruppen) bekommen, dies verbessert die Sichtbarkeit am Schirm.

Version 6.58.004 vom 4.2.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Die Frage nach der Synchronisation der Kassa mit der Zentrale wird auch beim Programmende gestellt. Eine Abfrage, ob die Maschine danach heruntergefahren werden soll, erfolgt nur mehr beim Programmende, nicht mehr beim Start.

Version 6.58.005 vom 5.2.2014

 

Empfohlener Verkaufspreis

Wenn bei Verwendung der Lieferscheinart 8 (1 Lfs mit Engros-Preisen, einer mit empfohlenen Verkaufspreisen) kein empfohlener Verkaufspreis gefunden wird, werden die Detailpreise (Aktion oder Normal) verwendet.

 

ÖBASYST-Kassen

Die Anzeige der Kunden (Tische) wird nach „aktiven“ Kunden (Schalter auf Seite 6 des Kundenstamms) gefiltert. Inaktive Kunden werden nicht angezeigt.

Version 6.58.007 vom 8.2.2014

 

Lieferscheinerfassung

Bei der Bearbeitung eines Lieferscheines, der von einem anderen Benutzer erfasst wurde, gilt das Passwort des jetzigen Benutzers und nicht das des ursprünglichen Erfassers.

Version 6.58.008 vom 10.2.2014

 

Archivierung

32-Bit Maschinen archivieren Ihre Daten mit LHA.EXE oder 7ZIP.EXE, beide im Ordner \BAK5.

64-Bit Maschinen können nur mit 7Zip archivieren, dieses Programm muss installiert sein.

Wenn keines dieser beiden Programme gefunden wird, wird die Archivierung abgebrochen (Monatsabschluss, Auslagern von Statistiken, Lieferscheine prüfen, Auslagern von Bestellungen…)

Version 6.58.010 vom 17.2.2014

 

Vectron-Kassen

EAN-8-Code für die Losungsübernahme wird unterstützt (bisher nur EAN-13)

 

ÖBASYST-Kassen

Gutscheinnummern werden beim Verkauf am Bon angedruckt.

Version 6.58.011 vom 19.2.2014

 

Vectron-Kassen

Bestellungen der Kassen, die keine „Sonderbestellungen“ sind, werden auch als Standardbestellung abgespeichert.

Wenn Vectron die Artikel nach Artikelgruppen sortiert übermittelt bekommt, werden die Bestellungen in der gleichen Sortierreihenfolge in die Bestelldatei geschrieben.

Beachten Sie die Arbeitsanweisung Vectron und Standardbestellung in diesem Zusammenhang (Hilfe-Datei)

Version 6.58.015 vom 28.2.2014

 

Vectron-Kassen

Losungen, die von Vectron importiert werden, werden mit dem Exportdatum in die Lieferscheindatei übernommen. Dieses Datum ist nicht unbedingt das Erstelldatum des Bons an der Kassa. Sie sollten daher nach Möglichkeit täglich die Losungen übernehmen, damit das Datum des Lieferscheines dem des Bons entspricht.

Version 6.58.016 vom 3.3.2014

 

Vectron-Kassen

Die Übernahme von Bestellungen toleriert nun auch eine Übergabedatei, die mehrere Tage beinhaltet.

Somit sind Sie nicht gezwungen, die Bestellungen jeden Tag einzulesen. Allerdings ist Vorsicht notwendig, Sie müssen die Tages- und Standardbestellungen genau kontrollieren, wenn Sie den Wochentagsrhythmus unterbrechen.

Dennoch ist es empfohlen, die Reihenfolge der Wochentage aufrecht zu erhalten, da Vectron nicht datumsorientiert die Bestellungen übermittelt, sondern immer für „morgen“, „morgen+1Tag“ etc. Wenn die Bestellungen der verschiedenen Wochentage unterschiedlich sind, ist die Reihenfolge daher zwingend.

Version 6.58.017 vom 9.3.2014

 

Vectron-Kassen

Bei der Übernahme der Bestellungen aus den Kassen werden Sie gefragt, ob die Tagesbestellung in den Standard geschrieben werden soll. Der Schalter steht ursprünglich auf NEIN.

Version 6.58.018vom 12.3.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Kassen mit Terminal Service erlauben Zugriffe von mehreren angeschlossenen Handgeräten gleichzeitig auf eine Datenbank. 

Version 6.58.020 vom 19.3.2014

 

ÖBASYST-Kassen/Mobile Endgeräte

Bonierungen auf mobilen Endgeräten werden auf der Hauptkassa dieser Geräte gespeichert und können von einem auf ein anderes mobiles Gerät oder auf die Hauptkassa übertragen werden, solange sie noch nicht abgeschlossen  sind. Dazu gibt es auf der Seite „Bons“  des übernehmenden Gerätes eine Schaltfläche „Bons übernehmen“, die alle offenen Bons anzeigt. Es wird nach der Kasseninstanz (Name des erstellenden Gerätes) auch der Kundenname angezeigt, um die Auswahl zu ermöglichen. Die Übertragung von einem auf ein anderes Gerät zeigt den Inhalt des Bons an, um sicherzustellen, dass es sich um den richtigen Bon handelt.

Sobald ein Bon abgeschlossen ist (Seite Geldeingabe), ist eine Übertragung nicht mehr möglich.

Version 6.58.021 vom 21.3.2014

 

ÖBASYST-Kassen/Mobile Endgeräte

Die Schaltfläche zum Übertragen von Bons von einer Kassa oder einem mobilen Endgerät auf ein anderes erscheint nur, wenn es solche Bons auch gibt.

Version 6.58.024 vom 1.4.2014

 

Kunden- und Artikelstatistik A4

In beiden Statistiken können bei unterdrückter Gruppenbildung (Artikelgruppen oder Branchen werden nicht getrennt) die Grenzen für die ABC-Analyse frei gewählt werden. Geben Sie dazu die zwei Grenzwerte (zwischen A und B sowie zwischen B und C) ein. Vor Erreichen des Grenzwertes wird eine Zwischensumme gedruckt.

Version 6.58.025 vom 12.4.2014

 

Kassen-Ausnahmebericht

Der Kassen-Ausnahmebericht kann nach Mitarbeitern eingegrenzt werden.

Es werden auch Storno-Zeilen (negative Menge) angedruckt, die keine positive Gegenbuchung binnen 10 Minuten (vor der Storno-Buchung) haben.

Version 6.58.027 vom 23.4.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Storni von Bonzeilen sind nur unter folgenden Bedingungen möglich:

1.        Mitarbeiter hat die Berechtigung zu Storni

2.        Es gibt an dem Tag eine Bonzeile mit mindestens der positiven Stornomenge

3.        Mitarbeiter gibt nach der Stornomenge sein Passwort ein

Es wird ein Mail an die im Laufkunden hinterlegte Mail-Adresse mit Mitarbeiternummer, Artikel und Stornomenge geschickt.

 

Version 6.58.028 vom 28.4.2014

 

Kundenstatistik

Jede Artikel-Zeile erhält eine laufende Nummer.

Sie können für die ABC-Analyse beliebige Grenzen eingeben, es wird bei Erreichen der Grenze eine Zwischensumme gedruckt. Beachten Sie, dass der Schalter „Gruppenbildung unterdrücken“ auf Ja stehen muss.

Der Prozentanteil der Einzelzeile an der Gesamtsumme wird angedruckt. Die Artikelbezeichnung ist aus Platzgründen verkürzt.

Version 6.58.029 vom 30.4.2014

 

Lieferzusammenstellung

Ein Schalter erlaubt die Anzeige des Retourwarenprozentsatzes je Kunde und Tag. Dabei werden die Retourwaren in % der gelieferten Menge (Bestell- und Liefersätze) berechnet.

Version 6.58.031 vom 6.5.2014

 

ÖBASYST-Kassen

In einer Artikelzeile eines Bons kann man mit Hilfe der Schaltfläche „Info-Bon“ die Zusammensetzung des Artikels inkl. Nährwertinformationen und Allergenen auf einen eigenen Bon ausdrucken.

 

Kalkulation/Chemische Analyse

Die Präzision der Auswertung wurde um 3 Stellen nach dem Komma erweitert (apothekentauglich!!!)

Version 6.59.001 vom 6.5.2014

 

Statistik

Warnungen vor nicht abgeschlossenen Lieferscheinen in der Auswertungsperiode kommen pro gefundenem Tag nur einmal und nicht pro Lieferschein dieses Tages.

Version 6.59.002 vom 7.5.2014

 

Vectron-Kassen

Bei der Übertragung der Bestellungen an den Vectron-Commander können Sie das vorgeschlagene Tageskennzeichen überschreiben (Feiertagsbestellungen).

 

Lieferzusammenstellung

Zwischen den Artikeln wird eine Trennlinie gedruckt. Bei Seitenvorschub erfolgt der Andruck der Überschrift erneut.

Version 6.59.004 vom 13.5.2014

 

Backbüro-Datenübernahme

Dieses Programm erlaubt die automatische Übernahme aller im „Backbüro“ angelegten Artikel samt den dort hinterlegten Komponenten, Inhaltsstoffen und Allergenen. Ihre BÄKO-Einkaufspreise werden in einer späteren Version von „Backbüro“ übergeben.

Version 6.59.005 vom 15.5.2014

 

Stapelverarbeitung

Durch Abbruch oder Fehler vorzeitig beendete Stapelausdrucke werden mit dem noch nicht beendeten Ausdruck fortgesetzt, wenn sie nochmals aufgerufen werden, und starten nicht mit dem Anfang.

Version 6.60.001 vom 16.5.2014

 

Stapelverarbeitung

Der Neustart des Stapels kann mit einem Schalter erzwungen werden.

 

ÖBASYST-Kassen

Bei Abbruch der Netzwerkverbindung während des Sync-Laufes werden die Stammdaten nicht mit 0 bytes zurückgeschrieben. Es bleiben die alten Dateien erhalten. Ein nochmaliger Sync-Lauf ist notwendig, um die Daten auf den neuesten Stand zu bringen.

Version 6.60.002 vom 22.5.2014

 

Formularlänge

Bei Verwendung eines zu kurzen Formulars werden Sie gewarnt und das Programm wird beendet.

 

ÖBASYST-Kassen

Bei Abbruch der Netzwerkverbindung während des Sync-Laufes erhalten Sie eine Warnung und werden aufgefor5dert, den Lauf zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen.

Version 6.60.003 vom 27.5.2014

 

Vectron-Kassen

Bei der Ausgabe von Artikeldaten an die Kassen kann es sein, dass die Datei VCOM.IMP zu diesem Zeitpunkt gerade vom Vectron Commander gelesen wird und dadurch gesperrt ist. Eine Wartezeit von 6 Sekunden wurde eingebaut, um das Problem zu beheben.

Version 6.60.004 vom 28.5.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Synchronisations-Logdateien werden nach der Anzahl von Tagen gelöscht, die im Firmenstamm (Seite 2) für die Löschung von LOG/UPS/ECODEX vorgesehen sind.

Version 6.60.005 vom 30.5.2014

 

Lieferscheinerfassung

Für Fleischbetriebe wurde die Waagenart 19 (Disomat Opus) implementiert. Diese Waage ist mit den Einstellungen 9600,N,8,1 zu konfigurieren.

Version 6.60.006 vom 17.6.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Bei der teilweisen Einlösung von Gutscheinen wird die abgebende Gutscheinnummer im neuen Gutschein vermerkt und ist über das Programm „Gutscheinkontrolle“ in der Spalte „Quelle“ ablesbar.

Version 6.61.001 vom 25.6.2014

 

Lieferscheinerfassung

Die EAN-13-Codes mit Flag 23 (Wert) und 28 (Menge) werden unterstützt. Die Artikelnummern müssen rein numerisch sein (Vorlaufnullen).

Version 6.61.002 vom 26.6.2014

 

Lieferscheinerfassung

In der Stationendatei können folgende Funktionen als „automatisch zu starten“ gesetzt werden:

                Waage einschalten

                Variable Tara einschalten

                Scanner einschalten

Diese Funktionen werden beim Aufruf des Lieferscheinprogrammes gestartet. Sie können mit der entsprechenden F8-Menü-Funktion wieder ausgeschaltet werden.

 

Artikelstamm

Neue Felder: EAN-13-Code, der bei Verwendung der Mengeneinheit 2 gilt; EAN-128-Code für diverse Funktionen.

Version 6.62.002 vom 25.7.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Bereits synchronisierte Lieferscheinzeilen können in der Kassa nicht mehr bearbeitet werden, nur mehr in der Zentrale.

Ein Abbruch des Einspielvorgangs in der Zentrale bewirkt, dass die Lieferschein-Dateien zurückgesetzt werden und der Einspielvorgang wiederholt werden kann(muss).

Version 6.63.002 vom 8.8.2014

 

Lieferscheinerfassung

Bei der Verwendung eines Scanners für die Artikelnummerneingabe wird zuerst der im Artikelstamm hinterlegte EAN-Code für die Mengeneinheit 2 gesucht. Wenn er nicht gefunden wird, wird der EAN-Code für die Mengeneinheit 1 gesucht.

Version 6.63.003 vom 11.8.2014

 

Lieferscheinerfassung

Die Waagenart 19 muss vor dem Gewicht ein Stillstandstelegramm schicken, damit das Gewicht übernommen wird.

 

Kundendatei – Standardbestellung

Negative Einträge werden bei der Optimierung übersprungen, sie bleiben als Einzeltageseinträge stehen, damit sie leicht erkennbar und löschbar bleiben.

Version 6.63.004 vom 13.8.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Schaltflächen wurden einem Recycling-Prozess unterworfen, um bei geringen Speichern (1-2Gigabyte) keine Fehler zu bewirken.

 

Kalkulation

Allergene werden auch in Endprodukten angezeigt (Produktdatenblatt), desgleichen „QUID“-Bestandteile (Artikeletikett, Produktdatenblatt und Info-Bon).

Version 6.63.005 vom 19.8.2014

 

Produktdatenblatt

Eine Eingrenzung nach Artikelgruppen wurde implementiert.

Formate wurden geringfügig adaptiert.

Inhaltsstoffe mit quantitativ nicht bekannten Zutaten (etwa Vormischungen aus der Zulieferindustrie, bei denen zwar die Zutaten, nicht aber deren Mengen bekannt sind), können im Artikelstamm (F8-Text Seite 2) genauer beschrieben werden. Der eingegebene F8-Text erscheint in Klammer nach der Inhaltsstoffbezeichnung (gilt auch für Etiketten und Info-Bon).

Version 6.63.006 vom 26.8.2014

 

Vectron-Kassen

Die Übergabe von Daten an die Vectron-Kassen wurde stapelfähig gemacht. Allerdings ist zu beachten, dass der „normale“ Wochentag lt. Tageskennzeichen verwendet wird, um die Bestellungen zu übergeben. Wenn Sie den Wochentagscode ändern wollen, müssen Sie den Aufruf händisch machen.

Produktdatenblatt

Eingegebene <enter> bei Zusatztexten werden herausgefiltert, um unnötige Zeilenumbrüche zu vermeiden.

Version 6.63.007 vom 27.8.2014

 

ÖBASYST-Kassen

In Kassen erstellte Lieferscheinzeilen bekommen eine eindeutige laufende Nummer zugewiesen, um Doppelsynchronisationen zu vermeiden.

Version 6.64.001 vom 28.8.2014

 

Stapelabruf

Stapelabrufe laufen in einem eigenen EXE um Speicherfehler zu vermeiden. Dazu ist einen neue Menüdatei notwendig. Bitte anfordern.

Version 6.64.002 vom 29.8.2014

 

Produktdatenblatt

Diverse Schalter zum Ein-/Ausschalten von Textblöcken. Die Anzeige des Artikelbildes wird unterstützt. Beachten Sie, dass bei der Vorschau eine geringere Bildqualität gezeigt wird.

Vectron-Kassen

Wenn in der Feiertagsdatei ein Tageskennzeichen hinterlegt ist, wird dieses für die Bestimmung der Standardbestellung herangezogen, sofern der zu übertragende Tag ein Feiertag ist. Damit sind Feiertags-Bestellübertragungen stapelfähig, wenn das Tageskennzeichen nicht geändert werden soll.

Version 6.64.004 vom 4.9.2014

 

Produktdatenblatt

Der Ausdruck der chemischen Analyse bedarf einer gültigen Lizenz (Allergenverwaltung und chemische Analyse). Desgleichen im Kalkulationsausdruck.

Version 6.64.006 vom 9.9.2014

 

Produktdatenblatt

Schalter zum Ein-/Ausschalten der Artikel-F8-Texte bezieht sich auch auf Inhaltsstoffe.

Version 6.64.007 vom 11.9.2014

 

Produktdatenblatt

Artikel-F8-Texte werden am Ende der Zeile umgebrochen, wenn sie länger sind als in einer Zeile Platz hat.

Version 6.64.008 vom 16.9.2014

 

Kunden- und Artikelstatistik

Mittels Schalter können Sie nur die Musterzeilen (Stellung 1) oder die Korrekturzeilen mit negativer Menge (Stellung 2) auswählen. Stellung 0 druckt alle Zeilen.

Version 6.65.001 vom 19.9.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Aktionsgruppenpreise können auch 0,00 betragen. Die Lieferscheinzeilen werden als Musterzeilen dargestellt, damit keine Warnung wegen Preis 0 erfolgt.

Version 6.65.003 vom 22.9.2014

 

Vectron-Kassen

Die Sendezeit der Standardbestellung wurde von fix 16:00 Uhr auf die Startzeit der Artikelstammübertragung gesetzt, wenn im Firmenstamm die Artikelsortierung nach Artikelgruppen eingestellt ist. Damit wird im Falle eines Stapelabrufs die Zeit von der ersten (und einzig bearbeitbaren) Maske übernommen.

Version 6.65.004 vom 23.9.2014

 

Druck Standardbestellungen

(Menü Kunden-> drucken)

Ein Schalter ermöglicht den Andruck der Allergenliste des jeweiligen Artikels, alternativ zu den Standardbestellungen oder Preisen. (Nur für gültige Lizenz Allergenverwaltung!)

Version 6.66.002 vom 27.9.2014

 

Produktdatenblatt

Physiologische Brennwerte werden mit der chemischen Analyse angedruckt. Bei den Inhaltsstoffen werden nur jene Artikel gedruckt, deren Mengeneinheit 1 =  KG ist.

Version 6.66.003 vom 28.9.2014

 

Stapelabruf

Beim Abruf eines Stapels aus DOS oder einer Batchdatei der Aufgabenplanung wurde das Datum von „heute“ auf „morgen“ geändert.

Version 6.66.004 vom 29.9.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Die Rechnungsjournaldatei wird bei nicht abgeschlossenen Lieferscheinen, die nachträglich abgeschlossen werden (in der Warenwirtschaft am Kassenstandort oder in der Zentrale), mit der Kassennummer versehen, damit die Tagesberichte  der Kassa diese Scheine enthalten.

Version 6.67.001 vom 03.10.2014

 

Artikel / Chemische Analyse

Die Eingabeseiten für HACCP wurden in das Qualitätsmanagement verlegt. Die Seite für die Eingabe der chemischen Komponenten wurde an die Komponentendatei angepasst. Diese Datei erhalten Sie von uns, wenn der Menüpunkt „Allergene/Chemische Analyse“ lizensiert ist. Die Komponentendatei wurde anhand der Analysen von Souci-Fachman-Kraut 7.Auflage 2008 erstellt.

Version 6.67.002 vom 0610.2014

 

Bäko-Artikelpreis-Übernahme

Programm an die neue Struktur der Regelbestell-Liste der Bäko angepasst.

Lieferantespezifische Artikel-Preise sind nicht mehr zwingend notwendig, die Bäko-Artikelnummern können auch nur im Artikelstamm hinterlegt werden, wenn es nicht zwei Lieferanten für den identen Artikel gibt.

 

ÖBASYST-Kassen

Info-Bon: die Artikel-F8-Texte werden bei den Inhaltsstoffen angedruckt (Siehe auch Schalter im Artikeldatenblatt).

Version 6.68.001 vom 10.10.2014

 

Zerlegerechnung

Die Zerlegerechnung nach chemischen Komponenten wurde an die neue Komponentendatei angepasst, desgleichen die Fleischwertberechnung nach Fett/BEFFE und Kollagen.

Version 6.68.002 vom 13.10.2014

 

Produktdatenblatt

Das Produktdatenblatt wurde an die neue Komponentendatei angepasst.

Version 6.68.003 vom 16.10.2014

 

Lieferscheinerfassung

Die Eingabe des Lieferschein-Zeilendatums wird einer Plausibilitätsprüfung unterzogen, damit Fehleingaben unterbleiben.

Version 6.68.004 vom 21.10.2014

 

Produktdatenblatt

Beim Ausdruck der chemischen Analyse werden 0-Werte unterdrückt und die Bezeichnungen richtig dargestellt. Untergeordnete Komponenten werden eingerückt.

Version 6.68.006 vom 30.10.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Eingelöste Gutscheine, die nicht zur Gänze verbraucht werden, erzeugen den Ausdruck von 2 Bons mit alter und neuer Gutscheinnummer sowie dem Restbetrag des neuen Gutscheines. Der eine Bon wird unterschrieben und auf dem Gutschein angebracht, der andere abgelegt.

Am Kassenbon werden die für den Rechnungsbetrag verwendeten Gutscheine angedruckt.

Version 6.68.009 vom 06.11.2014

 

Allergen-Positivliste

Dieses neue Programm listet für die gewählten Produkte die enthaltenen Allergenkürzel (den Code, den Sie in der Allergenedatei vergeben haben). Die Liste ist nach Artikelgruppen und Alphabet sortiert.

Version 6.68.010 vom 10.11.2014

 

Komponentendatei

Die Komponentendatei wurde an die Erfordernisse von EDI/PRICAT angepasst (zusätzliches Feld für EDI-Codes).

Version 6.68.011 vom 17.11.2014

 

Sonderpreisliste HOGAST

Wenn ein nach Gewicht (KG) verrechneter Artikel keine Mengeneinheit 2 samt Umrechnungsfaktor UND kein Rohgewicht/Einheit hat, wird eine Warnung ausgegeben, damit die Datei nicht an Hogast geschickt wird, bevor der Fehler ausgebessert ist.

Version 6.68.012 vom 19.11.2014

 

Allergene

Als Vorbereitung für die EDI-PRICAT-Anbindung wurden die Allergene um das Kürzel erweitert, das in PRICAT angewendet werden muss (zusätzliches Feld für EDI-Codes).

 

Artikelstamm

Auf einer eigenen Seite werden für jeden Artikel, der in PRICAT übermittelt werden soll, die EDI-Codes eingegeben. Sie erhalten dazu eine Tabelle der gültigen Codes.

Version 6.69.001 vom 25.11.2014

 

Faktura

Die Fakturenart 1 (1 Lieferschein wird zu 1 Faktura) fakturiert an den Fakturenkunden (Zentrale). Dies ist bei einem Wiederholungsdruck zu berücksichtigen. Der Fakturenadresskunde (ebenfalls Zentrale) wird im Fakturenkopf gedruckt, der Lieferkunde beim Lieferschein angezeigt.

Version 6.69.002 vom 26.11.2014

 

EDI-Pricat

Neues Programm zur Überleitung von Artikelstammdaten im EDI-Format an z.B. Hogast, GS1, LEH (Rewe, Spar,…). Kostenpflichtiges Modul.

Version 6.69.004 vom 03.11.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Bei der Anzeige der Artikelgruppen-Tasten wird die letzte Gruppe einer Seite nicht mehr auf der Folgeseite repliziert.

 

Artikelstamm

Das Feld für die Ablauftage (Mindestlagerdauer) wurde auf drei Stellen vergrößert. Damit können auch längere Perioden (etwa 365 Tage) definiert werden.

Version 6.70.001 vom 03.11.2014

 

Lieferscheinprüfung

Statistiksätze werden nicht als „defekt“ eliminiert. Sie sollten im Normalfall aber gar nicht vorkommen (dient nur zu Reparaturen).

 

ÖBASYST-Kassen

Beim Wiederholungsdruck eines Bons wird ggf. die Nummer eines verkauften Gutscheines angedruckt.

Version 6.70.002 vom 05.11.2014

 

Vectron-Kassen

Ein Schalter in der Maske der Datenübernahme von Vectron erlaubt das Ausschalten der Bestelldatenübernahme.

Version 6.70.003 vom 12.12.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Eine Warnung bei nicht vorhandenen Profilen kann nicht mehr übergangen werden.

Version 6.70.005 vom 15.12.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Wenn ein Mitarbeiter noch nicht abgeschlossene Bons hat und sich abmeldet, kann sich ein anderer Mitarbeiter anmelden und –sobald er aktiv ist- die Bons des abgemeldeten Mitarbeiters durch Anclicken übernehmen. Der Bon erhält dann die Farbe des übernehmenden Mitarbeiters. Wenn mehrere Mitarbeiter angemeldet sind, muss der Mitarbeiter, der den Bon übernehmen will, sich zuerst durch Anclicken seines Namens aktivieren, damit das System weiß, welchem der angemeldeten Mitarbeiter es den gegenständlichen Bon zuordnen soll.

Version 6.70.007 vom 17.12.2014

 

Produktdatenblatt

Ein Schalter zum Ein-/Ausschalten des Andrucks der Fettsäuren wurde eingefügt.

Version 6.70.008 vom 19.12.2014

 

ÖBASYST-Kassen

Die Betätigung des „Wiederholen“-Buttons ist erst dann möglich, wenn es an diesem Tag bereits einen Bon gibt.

Version 6.70.010 vom 26.12.2014